SOMMERDRINK MIT PURPLE CORN

SOMMERDRINK MIT PURPLE CORN

ZUTATEN:

 

  • 1 l Wasser
  • 2 - 3 EL Purple Corn Puder von mysuperfood.ch
  • 2 TL Zucker oder 2 TL Lucuma Pulver von mysuperfood.ch
  • Saft von ½ Bio-Zitrone oder Limette
  • 1 - 2 Zitronen- oder Limettenscheiben
  • 1 Apfel
  • 20 g Ingwer

 

Zeitaufwand:

10 Min Vorbereitung, dann ca. 1 Std. Zeit zum Abkühlen

 

Portionen:

Für 5 Portionen à 2 dl

 

ZUBEREITUNG:

 

Wasser in einem Topf aufkochen. Apfel in Stücke schneiden. Ingwer schälen und entweder als ganzes Stück oder in Scheiben geschnitten zusammen mit den Apfelstücken und Zitronen- oder Limettenscheiben hineinlegen.

Purple Corn, Zucker oder Lucuma Pulver einrühren.

Abkühlen lassen.

Evtl. 1 - 2 x die Flüssigkeit durch ein feines Sieb in einen Glaskrug giessen.

Evtl. Apfel- und Ingwerstücke wieder beigeben.

Mit Zitronen- oder Limettensaft abschmecken.

Für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Den Drink in Gläser giessen, mit einer Zitronen- oder Limettenscheibe dekorieren und am besten noch mit Eiswürfeln schön kalt geniessen.

 

In Peru gibt es einen ähnlichen Drink, Chicha Morada genannt. Dieser wird mit frischen Purple Corn Kolben gekocht, der hier leider schwer erhältlich ist. Diese werden zusammen mit Ananas, Äpfeln, Zimt, Gewürznelken und Zucker gekocht und mit Limettensaft abgeschmeckt.

Dazu kann man auch Pisco geben, d a s alkoholische Nationalgetränk in Peru und Chile.

Rezepte gibt es viele zu finden, hier nur ein Beispiel.

 



 

Nährstoffe:





Ein APFEL ist fast ein Alleskönner, jedenfalls kommt der Spruch „an apple a day keeps the doctor away“ nicht von ungefähr. Z.B. kann ein Apfel je nach Sorte bis zu 60 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin C decken.

Weitere Vitamine wie z.B. B1, B2, B6 und E, Mineralstoffe wie Calcium, Kalium, Magnesium, Phosphor, Natrium sowie Eisen runden sein Nährwertprofil ab.

Äpfel sollen cholesterinsenkend wirken (Studie der Florida State University), sind kalorienarm und aufgrund ihrer Ballaststoffe gut sättigend.

Ihr Pektin-Gehalt sorgt dafür, dass Schadstoffe oder Bakterien gut abtransportiert werden, und ihr Trauben- und Fruchtzucker bringen schnell Energie.

Vermutet wird, dass sekundäre Pflanzenstoffe wie Catechine gegen Bronchial- und Lungenkrankheiten helfen.

Dazu wirken Flavonoide und Carotinoide antioxidant im Körper.

Übrigens befinden sich die meisten Bestandteile in der Schale und in den Kernen. Wer mag, sollte also einen Apfel restlos aufessen.

 

Hier sind nähere Angaben über die Nährwerte in Äpfeln.

 




INGWER würzt fruchtig-scharf und gesund. Helfen soll diese Knolle mit entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften z.B. bei Erkältungen, Reiseübelkeit, Magen- und Darmbeschwerden sowie Muskelschmerzen dank ätherischer Öle und Scharfstoffen, genannt Gingerolen und Shogaolen. Bei längerer Lagerung verschärft sich übrigens Ingwer. Wer es also mild mag, nimmt lieber frischen.

Ingwer soll schmerzlindernd sein, denn es wirkt ähnlich wie  Acteylsalicylsäure (Hauptbestandteil im Aspirin) auf ein schmerzauslösendes Enzym namens Cyclooxygenase. Ebenso soll er wie Aspirin das Risiko von Arteriosklerose vermindern. Auch wird Ingwer cholesterinsenkende Eigenschaften zugesprochen.

An Vitalstoffen enthalten sind z.B. die Vitamine B1, B2, B6, und C sowie Calcium, Eisen, Kalium und Natrium sowie Magnesium und Phosphor.

Hier sind nähere Angaben über die Nährwerte in 100 g frischen Ingwer.

 


 

LIMETTEN sind sozusagen die kleinen Schwestern der Zitrone. Sie sind kleiner, saurer, haben aber doppelt so viel Saft wie eine Zitrone. Das heisst aber nicht, dass sie doppelt so viel Vitamin C haben. Aber immerhin noch genug, um die Hälfte des Tagesbedarfs zu decken.

Wertvoll machen Sie zudem ihre ätherischen Öle, Mineralstoffe wie Calcium, Kalium und Phosphor sowie Spurenelemente, vor allem Eisen und Zink, und die Vitamine A, B1, B2, B6, E und Folsäure, das wichtig ist für die Zellteilung.

In Limetten sind auch Flavonoide und der sekundäre Pflanzenstoff D-Limonen enthalten, ein Hauptbestandteil der ätherischen Öle von Zitrusfrüchten und Gewürzpflanzen. Dieser soll antikarzinogen wirken. Diese Wirkung wurde in mehreren Studien untersucht pubs.acs.org

Übrigens befindet sich der höchste Anteil an D-Limonen in der weissen Haut von Zitrusfrüchten. Man sollte sie nicht unbedingt entfernen.

Limettensaft hat zudem eine keimtötende und desinfizierende Wirkung, wie bei einer Studie an Malaria erkrankten Kindern festgestellt wurde ncbi.nlm.nih.gov

Auch sollen Zitrussäfte bei der Blut- und Nierenreinigung helfen sowie die Leberfunktion stärken und insgesamt wegen ihrer alkalisierenden Wirkung im Körper nützlich sein.

Weil Limette so würzig schmeckt, wird sie gern in Cocktails, Säften und Salaten verwendet. Was wäre schließlich ein Caipi ohne Limettensaft?

Hier findest Du genauere Angaben über die Nährwerte in Limetten.

 

 


LUCUMA ist eine leckere und zugleich gesunde Zuckeralternative – und das auch noch kalorienarm, mit niedrigem glykämischen Wert. Gut für Diabetiker, da der Blutzuckerspiegel nach dem Genuss von Lucuma nur langsam ansteigt.

Je nach Süssungsbedarf kann man den Zuckeranteil laut Rezept halbieren und mit Lucuma ersetzen!

Die Frucht ist reich an Vitalstoffen wie Proteine, Ballaststoffe, Calcium und Eisen, Kalium, Magnesium, Phosphor und Zink, Beta-Carotin, Vitamin B1, B2, B3 und Vitamin C.

So wirkt es als guter Energielieferant, ist revitalisierend und entzündungshemmend sowie verdauungsfördernd.





PURPLE CORN enthält einen besonders hohen Anteil an wertvollen Anthocyanen, die dem Mais die lila Farbe geben und zur Gruppe der Antioxidantien zählen.

Unser Lila Mais Pulver wird ausschliesslich aus dem Kolben hergestellt, da sich dort die höchste Konzentration von Anthocyanen befindet - in den Körnern hingegen überwiegt die Maisstärke und der Gehalt an Nährstoffen ist geringer.

Neben dem hohen Gehalt an natürlichen Anthocyanen enthält Lila Mais Pulver viele Mineralstoffe wie Calcium, einen sehr hohen Chrom- und Eisengehalt, Kalium, Kupfer, Magnesium, Mangan, Molybdän und Zink.

Auch ist es sehr ballaststoffreich und besitzt einen hohen Proteingehalt.

Dank des sehr hohen Anteils an Antioxidantien stärkt das Lila Mais Pulver das Bindegewebe und hilft beim Aufbau von Kollagen.

Es soll das Herz-Kreislauf-System unterstützen, gegen Arteriosklerose schützen und einen zu hohen Blutdruck senken.

Dazu soll es einen zu hohen Cholesterin-Spiegel reduzieren.

Wie wirksam Purple Corn auch bei Fettleibigkeit und Diabetes sein kann, hat eine japanische Studie untersucht.

Und eine andere Studie an der japanischen Nagoya University wies nach, dass die Pigmente in Purple Corn die Entwicklung von Krebszellen im Dickdarm behindern können. 
Wer sich glutenfrei ernähren muss oder will, kann Purple Corn auch gut als Alternative zu Mehl nutzen. Ein weiterer Pluspunkt dabei ist, dass das Purple Corn Puder als natürliches Färbemittel kreativ eingesetzt werden kann.

 


ZITRONEN sind bekannt für ihren Gehalt an Vitamin C. Wobei auch noch viele andere Vitalstoffe vorhanden sind wie z.B. die Vitamine B1 - B9 und E, Calcium, Kalium und Magnesium, Eisen und Mangan.

Im Saft sind Enzyme enthalten, die die körpereigene Bildung von Kollagen unterstützen. Zudem wirkt das Vitamin C antioxidant.

Ihren wunderbareren Duft verdankt sie ätherischen Ölen:  Limonen  und Citral.

Zitronen haben eine fruchtig-frische Note und vermögen so Speisen und Getränke angenehm zu aromatisieren.

Hier findest Du genaue Nährwertangaben in Zitronen.


Guten Appetit !


Sie kommen aus der EU? Hier zum EU-Shop wechseln!