BLUTORANGEN-SUPPE MIT RÜEBLI UND CAMU CAMU

BLUTORANGEN-SUPPE MIT RÜEBLI UND CAMU CAMU

ZUTATEN:

 

  • 1 - 2 Blutorangen
  • 3 - 4 Rüebli
  • 1 TL Butter oder neutrales Pflanzenöl
  • 1 l heisse Gemüsebrühe (Instant oder selbstgemacht)
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 - 2 Wacholderbeeren
  • 4 TL Camu Camu Pulver von mysuperfood.ch
  • Salz und Pfeffer
  • Petersilie

 

Zeitaufwand:

ca. 20 Minuten

 

Portionen:

4 Portionen

 
 

ZUBEREITUNG:

 

Blutorangen und Rüebli schälen. Den Saft einer Blutorange auspressen, die andere in Stücke schneiden.
Die Rüebli in Scheiben schneiden.

Butter oder Pflanzenöl in einem Topf erhitzen, Rüebli und Orangen dazugeben, kurz andünsten.

Die heisse Gemüsebrühe und den Saft der zuvor ausgepressten Blutorange hinzufügen.

Bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten köcheln lassen.

Wer es lieber mag und sämig, kann am Ende die Suppe pürieren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken und je Portion 1 TL Camu Camu Pulver einrühren.

Mit Petersilie bestreuen und evtl. mit zuvor abgezogenen Orangenzesten dekorieren.

 

  

Nährstoffe:




 

CAMU CAMU ist eine der Früchte mit dem weltweit höchsten natürlichen Vitamin-C-Gehalt: Sie enthält über 30-mal mehr als eine Orange.

Auch Radikalenfänger genannt, wirkt das wasserlösliche Vitamin C antioxidativ. Zudem benötigt der Körper dieses Vitamin für den Stoffwechsel. Z.B. stärkt es das Bindegewebe, und hilft bei der Hormonbildung.

Vitamin C ist des Weiteren als Co-Enzym bei der Kollagensynthese beteiligt, wobei Kollagen sozusagen als Bindemittel den Zusammenhalt der Zellen im Körpergewebe festigt.

Ganz wichtig ist seine Rolle bei der Aufnahme von Eisen im Darm und dabei, krebserregende Stickstoffverbindungen (Nitrosamine) aus Lebensmitteln zu neutralisieren.

Auch der Eisenanteil ist hoch, fast 10-mal mehr als derjenige von Orangen und Zitronen.

Zudem liefert das Camu Camu Pulver 3-mal so viel Vitamin B3 und doppelt so viel Vitamin B2 wie im Vergleich zu Zitrusfrüchten.

Auch eine hohe Anzahl von sekundären Pflanzenstoffen kann die Camu Camu Frucht bieten.

Bis jetzt sind die Eigenschaften der Camu Camu Frucht noch nicht bis ins letzte Detail erforscht, jedoch vermuten Wissenschaftler, dass der hohe Vitamin-C-Gehalt den Stoffwechsel im Gehirn positiv beeinflusst und so für eine höhere Gedächtnisleistung sorgt und Depressionen lindert. 

 


 

LORBEERBLÄTTER enthält ätherische Öle, die zahlreichen Gerichten ihren Geschmack geben und dabei verdauungsfördernd wirken. Sie sind zudem antibakteriell und regen den Appetit an.

An Vitaminen zu finden sind Vitamin A, B1 und B2. Mineralstoffe und Spurenelemente sind enthalten wie z.B. Eisen, Magnesium und Zink.

Hier sind nähere Angaben über die Nährwerte im Lorbeerblatt.

 




 

ORANGEN sind bekannt für Ihr Vitamin-C-Gehalt, je nach Sorte können 100 g Fruchtfleisch fast den gesamten Tagesbedarf von 100 mg an Vitamin C decken.

Vitamin B1, B2 und B6 sowie Folsäure sind auch zu finden, ebenso wie Vitamin E und die Mineralstoffe und Spurenelemente Eisen, Kalium, Magnesium, Phosphor sowie Selen, das den Abwehrkräften dient.

Lieber nicht die weisse Haut wegschneiden, denn diese enthält viele sekundäre Pflanzenstoffe, wie z.B. Polyphenole, die entzündungshemmend und antioxidativ wirken.

Hier findest Du nähere Angaben über die Nährwerte einer Orange.

 

BLUTORANGEN haben hingegen noch mehr an gesunden Stoffen zu bieten. Ihr Anteil an Antioxidantien und Vitamin C liegt höher als bei gelben Orangen. Die rote Farbe von Blutorangen deutet auf einen hohen Anteil an Anthocyanen hin. Hervorgerufen wird dies durch tägliche, sehr unterschiedlichen Temperaturen bei Tag und Nacht in trockenen Anbaugebieten.

Hier sind genauere Angaben über die Nährwerte in Blutorangen.

 




PETERSILIE ist viel zu schade dafür, nur als Dekorationsbeilage auf die Teller zu kommen. Es gilt fast als Wunderkraut gegen viele Beschwerden und soll dank seiner reichhaltigen Inhaltsstoffe Gifte aus dem Körper schwemmen können und entzündungshemmend wirken. Petersilie hilft dem Immunsystem und soll Krebs sowie Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugen und den Blutzuckerspiegel senken können.

Was findet man nun in diesem Mega-Kraut?

Z.B. Flavonoide, die antioxidativ ebenso wie Vitamin C wirken. Das Küchenkraut ist ein natürliches Mittel gegen Ödeme, wirkt harntreibend und kann sogar äußerlich angewendet werden bei Hautausschlägen und Insektenstichen.

Das Chlorophyll, welches für das satte Grün sorgt, wirkt blutreinigend und unterstützt die Leber- und Nierenfunktion.

Ätherische Öle wie z.B. Eugenol helfen in der Zahnmedizin als antiseptisches Mittel, und dieses hat zudem eine leicht anästhesierende Wirkung.

Die Mineralien Calcium und Kalium, Phosphor und Mangan, Eisen und Magnesium sind in Petersilie enthalten. 

Reich ist sie an Vitamin K, gut für die Gesunderhaltung der Knochen und notwendig für die Blutgerinnung, sowie an den wichtigsten B-Vitaminen, insbesondere Folat bzw. Folsäure, das wichtig ist für die Zellteilung und somit wichtig für Schwangerschaften. D.h. um embryonale Fehlbildungen des zentralen Nervensystems zu vermeiden, ist für Schwangere eine ausreichende Zufuhr dieses B-Vitamins immens wichtig.

Eine gut funktionierende Herzfunktion ist ebenso abhängig von Folsäure, denn sie hilft u.a., Homocystein so umzuwandeln, dass sie Blutgefäße nicht beschädigt. So kann das Risiko eines Herzinfarkts oder Schlaganfalls vermindert werden. Homocystein ist eine Aminosäure, die sozusagen ein Zwischenprodukt des Stoffwechsels ist und als ‚Zellgift’ für mehrere Krankheiten verantwortlich sein soll.

Hier findest Du nähere Angaben über die Inhaltstoffe in Petersilie je 100 g.





 

RÜEBLI haben unter allen Gemüsesorten den höchsten Beta-Carotin-Gehalt (Vorstufe zu Provitamin A). Werden diese zu Brei oder Saft weiterverarbeitet, kann das Beta-Carotin besser vom Körper aufgenommen werden. Gleichzeitig sollte man für eine bessere Aufnahme eine kleine Portion Fett nicht vergessen.

Zudem wirkt das auch farbgebende Beta-Carotin antioxidativ.

Punkten tun die von Natur aus kalorienarmen Rüebli weiter mit einem hohen Gehalt an Vitamin C, Kalium und Eisen, wobei noch dazu einige Vitamine der B-Gruppe zu finden sind, Vitamin D, E und K sowie weitere Mineralstoffe wie Calcium, Chlorid, Magnesium, Natrium Phosphor und Schwefel.

Spurenelemente wie Fluor, Jod, Kupfer, Mangan und Zink runden ihr Nährstoffprofil ab.

Helfen sollen Rüebli bei der Blut- und Zahnbildung und bei Verdauungsstörungen wegen ihrer Ballaststoffe (z.B. Pektin). Auch wirken sie harntreibend und haben dank ihrer ätherischen Öle eine antibakterielle Wirkung.

Hier findest Du genauere Angaben über die Nährstoffe im Rüebli.

  

WACHOLDERBEEREN enthalten ätherische Öle, die vielen Gerichten ein typisches Aroma geben, leicht herb und süss zugleich. Dabei wirken sie verdauungsfördernd, lindern Magen- und Darmbeschwerden und wirken harntreibend. Zudem wirken diese Beeren desinfizierend.

Hier sind nähere Angaben über die Nährwerte der Wacholderbeere.

 

Guten Appetit !

Sie kommen aus der EU? Hier zum EU-Shop wechseln!